Die Familie ist der wichtigste und erste Bildungsort für die uns anvertrauten Kinder.
Hier werden die das Kind prägenden Werte vermittelt.

 

Die Eltern sind die wichtigsten und prägendsten Bezugspersonen für die Kinder. Für
Eltern bleibt es Verantwortung und Herausforderung ihre Kinder und deren
Bedürfnisse mit den eigenen Bedürfnissen als Erwachsene in Einklang zu bringen.
Eigene Lebensvorstellungen sind daraufhin von Eltern zu reflektieren. Wir
unterstützen fachlich die Eltern in diesem Prozess.

 

Die Eltern vertrauen uns das Wichtigste an, was sie haben: Ihre Kinder. Dadurch
haben wir einen Erziehungs-und Bildungsauftrag in Zusammenarbeit mit den Eltern.
Wir berücksichtigen die Bedürfnisse der Kinder, ihre Lebenssituation und die
Entwicklung in der jeweiligen Altersstufe.

 

Wie die Eltern, so haben wir auch eine Vorbildfunktion für die Kinder. Wir wollen die
Kinder immer wieder ermutigen und sie Bestätigung erfahren lassen. Die bereits
aufgeführte Partizipation gibt den Kindern Raum zur Mitbestimmung.
Wir verstehen uns als Partner der Eltern. Wir wollen diese entlasten und in ihrer
Erziehung unterstützen. Unsere Eltern sollen sich in ihrer Situation angenommen
fühlen.

 

Die Aufgabe der Erzieherin/des Erziehers ist es, ein Klima des Vertrauens zu
schaffen, damit Eltern sich uns anvertrauen und eine Beziehung entstehen kann. Ein
respektvoller Umgang miteinander ist die Grundlage für eine Partnerschaft zwischen
Eltern und pädagogischen Fachkräften im Interesse des Kindes.
Die Erzieherinnen/Erzieher sind durch ihre fachliche Kompetenz in der Lage, jedes
Kind so anzunehmen wie es ist und stets den Eltern gegenüber eine positive
Grundhaltung zu zeigen.

 

Die Eltern können sich über eine Vielzahl an Möglichkeiten über unsere Einrichtung
informieren. Aktuelle Informationen zum Kindergarten und dessen Veranstaltungen
entnehmen sie einer Infotafel. Über den Verlauf eines Projektes können sie sich
zeitnah an Aushängen einen Überblick verschaffen. Für jeden Tag der Woche gibt es
ein kleines Whiteboard, das regelmäßige und einmalige Abläufe visuell darstellt. Des
Weiteren erhalten Eltern Informationen über unsere Rundmail.
Angebote von Eltern für Eltern, sowie öffentliche externe Angebote hängen wir gerne
aus. Broschüren beratender Einrichtungen und zu familienorientierten
Veranstaltungen liegen zum Mitnehmen aus.

 

Die Eltern wählen ein Vertretungsgremium aus der Elternschaft, um aktiv die Arbeit in
der Kita mitzugestalten und auch in möglichen Konfliktfällen die Interessen der
Elternschaft gegenüber der Einrichtung/Träger zu vertreten und gemeinsam nach
Lösungen zu suchen. Gemeinsam mit diesem Gremium planen wir Feste und
erfragen gewünschte Themen zu Elternabenden. Der Elternrat hat auch die
Möglichkeit eigene Veranstaltungen für Eltern (Bastelabend, Stammtisch) in unseren
Räumen auszurichten. Wir begrüßen den Austausch der Eltern untereinander sehr,
da dies den Kindern zu Gute kommt. Freundschaften können so auch außerhalb der
Einrichtung gelebt werden. Probleme zwischen Kindern lassen sich von Elternteil zu
Elternteil leichter ansprechen und klären.

 

Grundsätzlich sind alle Eltern eingeladen sich an der Gestaltung unserer Projekte zu
beteiligen. Zu Wandertagen begrüßen wir es, wenn Eltern sich als Begleitperson
einbringen. Ebenso freuen wir uns, wenn die Kinder auf die Arbeitsplätze eingeladen
werden und bemühen uns dies in unsere Pädagogik einzubeziehen.